Tag 10, 17.07.2015 – von Springfield nach Tulsa

 

Nach dem Frühstück im Motel fahren wir gleich weiter Richtung Westen. Wir geniessen noch mal die schöne Landschaft Missouris, inkl. 2 toll restaurierten, antiken Tankstellen.

Bald schon geht es rechts ab, zu „Red Oak II“, einem Art Freilichtmuseum zur Route 66. Fast schon ein kleiner Ballenberg 🙂 Der Künstler Lowell Davies hat hier eine schöne Ansammlung alter Gebäude, Autos etc. aufgebaut und instand gehalten. Dazwischen laufen noch ein paar Hühner und Enten rum, wirklich speziell und sehenswert.

Nach der Durchquerung von Joplin, der nächsten grösseren Stadt, die nichts besonderes bietet, überqueren wir die Staatsgrenze zu Kansas.

Die Route 66 verläuft nur 13 Meilen durch Kansas, welche aber ihren speziellen Reiz haben. Kaum im ersten Ort angelangt, wähnt  man sich in einer anderen Zeit. Wir haben das Gefühl, mitten in einem alten Westernfilm gelandet zu sein. Der Wind pfeift durch die einsame Hauptstrasse, ein Schild quietscht im Wind, wie warten jeden Moment darauf, dass sich 2 Cowboys duellieren. Zudem steht an einer Ecke eine alte Tankstelle mit einem Abschleppwagen, nach dem die Figur „Hook“ im Film „Cars“ nachempfunden ist.

Nach kurzer Zeit überqueren wir bereits wieder die Staatsgrenze und befinden uns in Oklahoma.

Hier ändert die Landschaft fast schlagartig. Die bewaldeten Hügel Missouris weichen einer riesigen, eher steppenähnlichen Weite. Oklahoma ist sehr landwirtschaftlich geprägt, mit riesigen Feldern und Weiden. Der Highway zieht sich manchmal meilenweit schnurgerade durch die Weite. Ein kurzes Stück fahren wir auf der wirklich alten Route 66, da ist ein Offroader nützlich…

Leider verpassen wir 2 Museen, und da diese Gegend sonst nicht viele touristische Highlights bietet, kommen wir schneller voran als gedacht. Nach kurzem Zwischenhalt beim „Blue Whale“, einem begehbaren, ca. 20 Meter grossen Wal, landen wir in Tulsa, der zweitgrössten Stadt Oklahomas (knapp 400’000 Einwohner). Wir checken im „The Campbell Hotel“ ein, einem sehr speziellen, fast schon kitschigen Hotel in einem historischen Gebäude mitten in der Stadt.

Morgen ziehen wir dann weiter Richtung Westen.

 

2 Gedanken zu „Tag 10, 17.07.2015 – von Springfield nach Tulsa“

  1. Unglaublich, was ihr alles erlebt und wie spannend eure Reiseberichte davon erzählen. Wir freuen uns jeden Tag darauf und grüssen euch herzlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.