Tag 19, 26.07.2015 – von Holbrooke nach Flagstaff (cooler Sonntag)

 

 

Heute haben wir nur eine kurze Etappe vor uns, rund 90 Meilen nach Flagstaff. Schlussendlich wurde dieser Sonntag aber cooler als erwartet.

Zuerst schiessen wir Ausgangs Holbrooke ein paar Fotos vom Wigwam-Motel mit den schönen Oldtimern auf dem Gelände verteilt. Kurzdarauf erreichen wir die „Geronimos Trading Post“, einen Souvenirladen, vor allem bestückt mit versteinertem Holz in allen Grössen und Preisklassen. Vor dem Laden steht der angeblich grössten Petrified Tree. Wir geben ein bisschen Geld aus, dann geht es weiter.

In Winslow halten wir beim berühmten „Standing in a Corner“,  eine Statue mit Gitarre die an den Song „Take it easy“ von de Eagles erinnert, auch hier natürlich mit Souvenirshop.

Nach ein paar Meilen Interstate machen wir einen Abstecher zum „Meteor Crater“, wo vor rund 50’000 Jahren ein Meteorit eingeschlagen hat und einen rund 1200m breiten Krater hinterlassen hat. Das ganze ist sehr interessant eingerichtet, mit Museum, Kino etc. 2 Aussichtsplattformen bieten einen schönen Überblick über den Krater.

Kurz vor Flagstaff ändert dann die Landschaft schlagartig. Waren wir nun über Tage in einer steppenähnlichen Gegend unterwegs, befinden wir uns plötzlich in einem Nadelwald, vor uns türmen sich hohe Berge auf, der höchste Gipfel ist fast 4’000m hoch.

Dann erreichen wir bereits am frühen Nachmittag Flagstaff und überlegen uns noch, was wir mit der restlichen Zeit anfangen. Doch was sehen wir da rechterhand? Da stehen doch ein paar coole Autos! Also rechts ran und schon sind wir wieder an einem coolen Car-Meeting gelandet. Zwar nicht sehr gross, aber ca. 50 – 60 schöne Oldtimer, Hot-Rods etc. stehen da in der Sonne. Der Sonntag ist wieder mal gerettet, die Kamera klickt andauernd. Bald scho endet das Meeting und wir können noch den Sound der Maschinen geniessen.

So, nun aber ins Hotel, wir habe uns uns was besonderes gegönnt, 2 Nächte in einer Suite im Drury-Inn, mit separatem Wohnraum und Balkon. Wir möchten noch etwas die Altstadt anschauen und machen einen Spaziergang. In was für einer coolen Stadt sind wir denn hier gelandet?

Überall schöne Gartenbeizli, das haben wir bis jetzt etwas vermisst, Läden und gut erhaltene, alte Backsteingebäude. Flagstaff ist eine Universitätsstadt, so hat es sehr viele junge Leute in der Stadt. Kaum um die erste Ecke gebogen, ertönt Musik. In einem kleinen Gartenrestaurant spielt eine 3-Mann-Band, alle schon im gesetzteren Alter, den geilsten Blues, den wir seit langem gehört haben! Einfach megacool!

Zum Abschluss gibt es dann noch ein perfektes Filet Mignon gleich hinter dem Hotel. Was will man noch mehr?

Morgen geht es dann zum Grand Canyon.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.