Tag 4, 11.07.2015 – NASCAR

 

So, um 6.00 aus den Federn, um 7.00 fahren wir vom Hotel los. Noch 3 Ehrenrunden durch Downtown Chicago, das verd…. Navi lernt fast fliegen, zum Glück hat es um diese Zeit noch wenig Verkehr. Dann doch noch den richtigen Ausgang aus der Stadt gefunden, ab auf die Interstate, schliesslich liegen 540km Fahrt vor uns.

Bis Indianapolis relativ dichter Wochenendverkehr, nachher entspanntes Tempomat-Fahren nach Ami-Art. 2 Verpflegungspausen, um 15.00 Ankunft am Kentucky-Speedway, wo um 19.30 das „Quaker-State 400“-NASCAR Rennen startet. Obwohl ca. 50’000 Zuschauer das Rennen besuchen, haben wir nach ca. 10 Min. einen Parkplatz, da können sich die Europäer noch was abschauen, wie man so was organisiert.

NASCAR ist eine der beliebtesten Motorsportserien in den USA. Es wird mit einheitlichen, technisch sehr einfach gebauten Stock-Car Fahrzeugen im Oval gefahren. Für die Amis ein richtiges Volksfest, bereits auf dem Parkplatz werden überall Zelte aufgebaut, grilliert und viel Bier getrunken.

Nach etwas Shopping nehmen wir unsere Plätze ein und warten auf den Start. Um 19.30 wird es laut. Ist schon sehr beeindruckend, wenn über 40 V8-Motoren zusammen losdonnern. Im Oval fahren tönt vielleicht langweilig, ist es aber nicht, da das Rennen ständig auch wegen kleinen Zwischenfällen durch das Pace-Car neutralisiert wird. Und jeder Re-Start wird durch das Publikum frenetisch gefeiert. Durch die vielen Unterbrüche dauert so ein Rennen dann mal locker über 3 Std.

Da wir unbedingt vor 24.00 in unserem Hotel einchecken müssen, und das wegfahren nach dem Rennen wohl doch etwas Zeit braucht, gehen wir um ein paar Runden vor Schluss um 22.30.

Nach 45 Min. Fahrt durch das Nirgendwo erreichen wir unser Hotel, das Rising-Star Resort in Rising Sun. Ein grosses Hotel mit angegliedertem Kasino auf einem ausgedienten Schaufelraddampfer, direkt am Ohio-River. Die Gegend heisst übrigens Switzerland-County, da sie im 19.Jh. von Westschweizern besiedelt wurde. Es gibt auch einen Ort namens Vevay und einen Lake Geneva.

Um 24.00 geht es dann ins Bett, morgen schalten wir einen Ruhetag ein.

2 Gedanken zu „Tag 4, 11.07.2015 – NASCAR“

  1. NASCAR – Da schlägt das V8 Herz höher.
    Am Lake Geneva waren wir im Anschluss an die CUS Reise 1995. Ist ja schon 20 Jahre her… wie doch die Zeit vergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.